cosplay kira loki
19.12.2020 Cosplayball 2020
Kleiderordnung
Kleiderordnung für den Cosplayball 2020

Um in der exquisiten Atmosphäre des Ballhaus Watzke einen stilgerechten Cosplayball zu gewährleisten, wird die festliche Stimmung durch einige Regeln zur Bekleidung abgesichert.

Wir behalten uns beim Einlass eine Kleidungskontrolle vor.

Personen, deren Outfits nicht der Kleiderordnung entsprechen, wird der Zugang zu der Veranstaltung verwehrt. Eine Kostenerstattung der Ballkarte, Fahrtweg oder Übernachtung ist nicht möglich. Bitte zieht euch nicht am Veranstaltungsort um. 

Bei Fragen oder Unklarheiten zur Kleiderordnung, schreibt uns (im Idealfall mit Foto/Bild) an: cosplayball@dedeco-online.de

 

Erlaubt sind

  • Elegante Abendgarderobe und Cosplays (Reifröcke mit max. Durchmesser von 1,00Metern); beachtet, dass die Stuhlreihen recht eng sind.
  • Einfache elegante Kleidung (bitte nicht nur Hose und Hemd, sondern ein entsprechendes Accessoire, das dem Anlass entspricht, dazu nehmen; Fliege, Kravatte o.ä.)
  • Kleider und Röcke müssen das Knie bedecken
  • Kleider dürfen schulterfrei sein, das Dekolleté sollte aber nicht zu tief sein
  • Elegant Gothic, Elegant Steampunk
  • Crossplay
  • Hüte, Tiaras, Haarverzierungen (nicht breiter als die Schulterbreite des Cosplayers, maximal 30cm hoch)
  • Flügel von maximal 30cm Größe (ab Rückenmitte angesetzt), achtet darauf, dass sie euch oder andere nicht behindern
  • Gala- und Gardeuniformen
  • Elegante Halbmasken
  • Handtaschen (im Maß von ca. 20x30cm)
  • Schleppen, soweit sie hochgesteckt sind. Schleppen sind besonders bei den schmaleren Gängen und den Treffen eine erhöhte Stolpergefahr für euch und andere Besucher
  • Festliche Traditionskleidung (müssen vorher abgesegnet sein): festliche Kimono (z.B. mit Hakama und Haori für Männer) mit geschlossenem Schuhwerk (Ballerinas), Chinesische Kleider (soweit sie die Kleiderlängen erfüllen, Schlitz darf nicht zu lang sein!!)
  • Körperbemalung, soweit die Farbe abriebfest ist und die Hände nicht bemalt sind

 

Verboten sind:

  • Alltagskleidung: Jeans,Tshirt, Hoodies/Pullover oder Pullunder, Tanktops egal in welcher Form/Variation, ACHTUNG: Leggins sind kein adäquater Hosenersatz!
  • Schuluniformen
  • Flipflops, Rollschuhe, Turnschuhe und Sportkleidung (bei medizinischen Schuhen ist hier die Ausnahme zugelassen, muss aber vorher angemeldet sein)
  • Barfuß
  • Transparente Stoffe zwischen Knie und Dekolleté: Schrittbereich, Bauchnabel, sowie Brust muss blickdicht verpackt sein
  • Ganzkörperkostüme: Fursuits und Zentai-Anzüge und Morphsuits
  • Rüstungen: Vollplatte, Lederharnisch etc, Rüstungsteile (Schulterteile) bitte vorher erfragen
  • Schilder, Waffen, LARP-Waffen, Pistolen, Äxte etc.
  • Kostüme des aktiven Armeeeinsatzes: Kampfuniformen, SWAT-Ausrüstung etc.
  • Politisch unkorrekte Kleidung: Nazi-Uniform
  • Vermummung
  • sichtbar halbfertige Outfits (offene Nähte, sichtbare Stecknadeln, etc.)
  • ein Mundschutz ist keine elegante Halbmaske und damit verboten
  • Erotische bzw. zu freizügige Kostüme: Bondage/Leder/Latexanzüge, Ausschnitt ist okay, aber Brust entsprechend eingepackt
  • Spitze Spikes, abstehende Nieten (länger als 1cm)
  • Punk/Endzeit-Outfits, abgenutzte Kleidung, Used-Look
  • Kunstblut, Zombieoutfits
  • Sträflingskleidung, Wärteruniformen
  • Bei männlichen Outfits: keine freien Oberkörper(freier Oberkörper, mit Jacke über die Schultern gehangen geht auch nicht)
  • Beinfreiheit bei Männern/Crossplay: Hosen müssen Knöchellang sein, Kniebundhosen sind mit Strumpfhosen oder langen Socken erlaubt
  • Koffer oder Rucksäcke als Gepäck, Winterjacken (Wir haben eine Garderobe)
  • Gehstöcke und Schirme
  • Yukata
  • Rollstühle – leider ist unser Veranstaltungsort nicht barrierefrei, daher achtet bitte darauf, dass ihr keine zusätzlichen Fortbewegungsmittel benötigt